Infos zu DREAMLINES

Das größte, deutsche Online-Portal für Kreuzfahrten ist DREAMLINES, das im Jahr 2012 an den Start ging. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Hamburg; weitere Standorte werden in Brisbane, Nizza, Sao Paolo und Amsterdam unterhalten – beste Anbindung an Häfen also. Doch nicht nur von der Standortwahl ist DREAMLINES gut mit Reedereien vernetzt, was sich in den vielen Specials widerspiegelt, die du im Portal buchen kannst, seien es Mini- und Schnupperkreuzfahrten, Themen-Fahrten (z. B. Expedition, Familie, Single und Luxus) oder ausgedehnte Cruises, etwa die Transatlantik-Kreuzfahrt oder auch eine Weltumrundung. Zu den Abfahrthäfen gehören neben deutschen Häfen wie Hamburg, Kiel und Köln europäische Häfen (Genua, Venedig) sowie außereuropäische: Dubai, Las Palmas und Miami. Den Flug dorthin kannst du gleich von DREAMLINES mitbuchen lassen. DREAMLINES bietet seine Hochsee- und Flussfahrten von 50 Reedereien in aller Welt an: Karibik, Kanaren, USA, Orient, Mittelmeer, Ost- und Nordsee… Auch Segelschiffe findest du auf DREAMLINES. So viel Angebot (und der entsprechende Service) verdient eine Auszeichnung, so dann auch vergeben von ausgezeichnet.org: DREAMLINES wurde Testsieger unter den fünf größten Kreuzfahrtportalen in Deutschland.

DREAMLINES - Screenshot der Website

So funktioniert DREAMLINES

Um deine Kreuzfahrt zu buchen, wählst du die passende aus dem Angebot aus – so einfach könnte es sein, ist es aber aufgrund des riesigen Angebots oft nicht. Doch dafür stellt DREAMLINES seine Berater bereit, aufgeteilt in Experten-Teams, die jeweils für bestimmte Schiffe und Touren zuständig sind. Du findest deren Kontaktdaten (Direktdurchwahl sowie Kontaktformular), indem du unter „Kontakt & Team“ auf „Kreuzfahrtberater“ klickst. Habt ihr euch bzw. du dich doch allein für eine Kreuzfahrt entschieden, gibst du alle nötigen Infos ein: Passagier- und Adressdaten, gewünschte Kabine, etc. Damit stellst du erst mal eine Buchungsanfrage, buchst also noch nicht verbindlich. Die Verfügbarkeit deiner Traumreise wird dann von DREAMLINES geprüft und bestätigt. Erst mit deiner erneuten Zusage dieser Bestätigung wird die dann Buchung fix; vorher kannst du dich immer noch umentscheiden.

DREAMLINES - Screenshot der Website

Kosten

Die Kosten für Kreuzfahrten bei DREAMLINES liegen günstiger als die anderer Anbieter – jedenfalls garantiert DREAMLINES dafür mit seiner Best-Preis-Garantie, siehe unser Punkt „Besonderheiten“. Halte zusätzlich nach sogenannten „DreamDeals“ Ausschau. Das sind spezielle, nur für kurze Zeit verfügbare Angebote zum stark reduzierten Preis. Bei einem DreamDeal heißt es, schnell zu sein – verfügbare Plätze werden in der Reihenfolge der verbindlichen Buchungseingänge vergeben. Oder geh in die andere Richtung: Statt auf Rabatt zu setzen, setz auf das Rundum-sorglos-Paket von DREAMLINES. In diesem Paket ist deine Kreuzfahrt mit attraktiven Zusatzleistungen wie Vor- und Nachprogrammen, An- und Abreise, Hotelaufenthalte etc. verbunden. Egal, für welches Modell du dich entscheidest, nach deiner Buchung ist immer eine verbindliche Anzahlung nötig. Diese kann wahlweise per Kreditkarte oder Lastschrifteinzug erfolgen; auch (Sofort-)Überweisung ist eine Option.

Besonderheiten bei DREAMLINES

DREAMLINES setzt auch finanziell auf ein Sorglos-Angebot und schenkt dir ein Bordguthaben in Höhe von 50, 100 oder 200 Euro, das du für kostenpflichtige Zusatzleistungen nutzen kannst, z. B. Spa-Behandlungen oder als Taschengeld bei Landausflügen. Die Höhe des Bordguthabens hängt vom Kabinenpreis ab: 1.000 Euro entsprechen 50 Euro Bordguthaben-Geschenk, 2.000 Euro 100 Euro und 4.000 Euro 200 Euro. Auch die bereits erwähnte Best-Preis-Garantie ist eine Besonderheit. Du kannst sie in Anspruch nehmen, wenn du ein Angebot bei einem anderen Anbieter oder Reederei findest, das günstiger bzw. mit einem höheren Bonus (Bordguthaben) versehen ist.

DREAMLINES - Screenshot der Website

Videos zu DREAMLINES

Social Media

DREAMLINES beschränkt sich auf Facebook und Google+. Aber auf diesen Kanälen bekommst du viele wertvolle Infos rund um Kreuzfahrten, dazu die eine oder andere Möglichkeit, Tickets und Rabatte zu gewinnen. Schau mal rein, ebenso auf den YouTube-Kanal. Per Video stellen sich nicht nur diverse Kreuzfahrtschiffe vor, sondern auch die DREAMLINES-Mitarbeiter, die dir beim Buchen deiner Kreuzfahrt zur Seite stehen. Erwähnenswert ist auch der DREAMLINES-Blog, der dir neue Luxusliner präsentiert, Schlecht-Wetter-Tipps gibt und anderes mehr.

Fazit zu DREAMLINES

Beratung und Best-Preis-Garantie: Dadurch hebt sich DREAMLINES von anderen Kreuzfahrt-Portalen ab. Aber auch sonst ist DREAMLINES wärmstens zu empfehlen: Die einzelnen Kreuzfahrten sind ausführlich beschrieben, die Buchung einfach, das Bordguthaben ein zusätzlicher Bonus. Die Auswahl an Themen-Fahrten könnte etwas umfassender sein, dafür aber hat DREAMLINES auch eine gute Auswahl an Segelschiffen im Angebot. Top!

Zum Anbieter

DREAMLINES Erfahrungen

3.1
3.1 von 5 Sternen
10 Bewertungen
3.1 von 5 Sternen
1
1 von 5 Sternen
1 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
1 von 5 Sternen
1 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
0.5
0.5 von 5 Sternen
3 Bewertungen 2020
0.5 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Hatte auch eine Kreuzfahrt für August 2020 gebucht, die dann coronabedingt im Juni 2020 abgesagt wurde. Die Anzahlung dazu hatte ich logischerweise bereits bei Buchung im Oktober 2019 geleistet. Seit Juni 2020 habe ich um die Rückzahlung gekämpft, wurde Monat um Monat vertröstet. Habe dann im Internet von ähnlichen Erfahrungen gelesen — aber auch von der Lösung des Problems. Man muss einen mahnbescheid stellen. Das kann ein Anwalt machen oder man macht es selbst, was dann nur 36 Euro für das ausstellen des Bescheides durch das zuständige Amtsgericht kostet. Kann man gut selbst online machen, nach Zustellung des Bescheids bei Dreamlines war mein Geld innerhalb von 10 Tagen da. Deckt sich mit der Erfahrung der anderen Geschädigten, also, nur Mut, ist ganz einfach. Dreamlines reagiert wohl nur auf Mahnbescheide und spielt sonst auf Zeit. - von Ednokat | 25.03.2021
  2. 2021, Achtung Finger weg - Keine Rückzahlungsmoral bei Dreamlines Ich hatte bei Dreamlines 2019 eine Welt-Kreuzfahrt gebucht, die ich aufgrund der Coronabedrohung im Oktober bei vollen Stornokosten abgesagen musste. Da meine Anzahlung weit höher war, warte ich seit Oktober 2020 auf eine Rückerstattung. Bei meinen Anfragen, wann ich denn mit meiner Rückzahlung rechnen dürfte, bekam ich entwender standardisierte Textblöcke, in denen sie ihre Kundenorientierung betonten oder das während Corona ja alle warten müssten. Kundenservices geht anders! Rechtlich ist diese Zahlungsverschleppung auch nicht haltbar. Das Geld ist bis heute, 17. Januar 2021, noch nicht gezahlt worden ! Daher bewerte ich: Zuverlässigkeit 0 Punkte Zahlungsmoral 0 Punkte Einhaltung von Zusagen 0 Punkte Ich und meine Bekannten werden den "Service" dieses Reiseveranstalters nicht mehr in Anspruch nehmen. Kundenorientierte Dienstleistungsunternehmen agieren anders - Finger weg! - von Wirries | 17.01.2021
  3. Nie wieder Dreamlines! Eine versprochene Rückzahlung über 80€ haben wir trotz mehrmaliger Erinnerung nicht erhalten. Keine Reaktion auf Emails. Telefonisch, wenn überhaupt mal erreichbar, nur Ausreden und falsche Versprechungen. Werden hier nie wieder buchen. Viele Bekannte von uns (auch Vielfahrer mit Kreuzfahrtschiffen) sind ebenfalls gewarnt. Walter Küppers Würselen - von Walter Küppers | 9.11.2020
  4. Nie wieder dreamline.. Finger Weg von diesem Reiseveranstalter. Haben fast 5 Monate auf die Rückzahlung gewartet.. Tel. Nicht zu erreichen. Auf eine Mails wird nicht reagiert bis heute - von Guido Arenz | 8.09.2020
  5. Unsere Kreuzfahrt mit MSC nach St. Petersburg sollte am 29. Mai starten. 14 Tage vorher wurde die Reise abgesagt und uns ein Gutschein angeboten. Den haben wir abgelehnt und Rückerstattung der Anzahlungen verlangt. Seitdem ist keinerlei Kontakt mit Dreamlines mehr möglich. Es ist eine Sauerei, den Kunden keinen reinen Wein einzuschenken. Es ist eine Sauerei, die Kunden als Geldgeber zu mißbrauchen, wenn die Liquidität gefährdet ist. Wenn das Geld knapp ist, soll ein Veranstalter mit seiner Bank reden. Aber nicht den Kunden ihr Geld vorenthalten. NIE wieder werde ich bei Dreamlines buchen. Alles läuft nun schon über den Rechtsanwalt. Wer zuerst klagt, bekommt vielleicht noch sein Geld. Wer zu lange wartet, wird in die Röhre schauen. - von W.Hengesbach | 22.07.2020
  6. Wegen Corona würde die für Ende März beginnende Transatlantikkreuzfahrt am 19. März von Dreamlines abgesagt. Reederei war MSC. Leider habe ich mich fälschlicherweise bzgl. eines Gutscheins an MSC gewandt. Die Reederei antwortete auch sehr schnell und s versicherte mir "zeitnah" einen Gutschein auszustellen. Erst am 25.5.20 informierte mich MSC, dass nach Überprüfung festgestellt würde, dass Dreamlines für die Rückzahlung oder Gutscheine zuständig ist. Sofort versuchte ich dort anzurufen, telefonisch ist jedoch niemand zu erreichen. Alle Mails bzgl. Gutschein, bzw. zwischenzeitlich wünschte ich die Rückzahlung , würden nicht beantwortet. Erst nachdem ich am 8.6.20 eine Buchungsanfrage bzgl einer Weltkreuzfahrt für ca. 36.000,-- Euro stellte (War nur zur Kontaktaufnahme gestellt) kam am 9.6.20 ein Anruf um weiteres über diese Kreuzfahrt zu besprechen. Nachdem ich die Rückzahlung erwähnte und beantragt und der Mitarbeiter mich nicht für einen Gutschein begeistern konnte, versprach er mir, bei MSC die sofortige Rückzahlung, die ca. 3-4 Wochen in Anspruch nehmen würde, sofort zu beantragen. Bis heute habe ich noch kein Geld erhalten, Nachfragen per Mail nach den vier Wochen blieben wieder unbeantwortet und ich sah mich leider gezwungen einen Anwalt einzuschalten. Am meisten hat mich gestört, dass Dreamlines nicht geantwortet hat. So kann man keine Kunden halten. Schade. - von Annemarie Klei | 15.07.2020
  7. Leider keine Antworten auf Mails und Telefonate, Mahnbescheid wegen Rückerstattung unserer Anzahlung erlassen... Gegen diesen wurde Widerspruch ohne Begründung eingelegt. Jetzt werden wir Klage einreichen. Traurig aber wahr - von Jutta Künsting | 15.07.2020
  8. Absolut unterirdisch. Schon Monate keine Reaktion auf Stornierung wegen corona. Niemand erreichbar. Jedoch heute gab es einen netten Kontakt zum Mahngericht. Ich hoffe man legt diesen Menschen das Handwerk... Betrug und Unterschlagung gehört bestraft - von Heidrun | 9.07.2020
  9. Unsere MSC- reise wurde im März von Dreamlines storniert .Geld gibt es bis heute nicht. Habe auch eine Bewertung bei Trustpilot abgegeben, am 23.06.2020 - von Herbert Karl Fössel | 2.07.2020
  10. Keine Rückerstattung, kein Kontakt, keine Antwort auf Mails - von Heidi | 17.06.2020
  11. Zunächst einmal war die Reise wunderbar. Der Dank dafür geht aber nicht an Dreamlines sondern an die Reederei. Dreamlines hingegen ist nur auf darauf konzentriert ein Maximum an Provision pro Reise zu generieren und zeigt Null Kulanz. Aber Dreamlines wird dem Namen gerecht, denn Albträume sind ja auch Träume :-) Wussten Sie schon, dass man aus nicht gewährter Kulanz und ständig "verbummelten Rückrufen" beim gleichen Kunden sofort den nächsten Geschäftsabschluss zu generieren kann? Sie finden das unverschämt? Ich auch; lesen sie weiter! :-) Was war passiert? Wir buchten via Dreamlines und der Buchungsprozess lief freundlich und schnell ab. Das und das Einnehmen des Geldes waren aber schon die einzigen Prozesse, die vorbildlich gelaufen sind. Beim Versand der Unterlagen an uns wurde es aber dann schon schwieriger, aber das war (noch) kein Problem für uns. Denn das klappte dann irgendwie doch noch; nur die Flugtickets ließen lange auf sich warten. Hier beschlich uns der Verdacht, dass man halt schaut wie man den Kunden am billigsten oder zur besten Provision unter bekommt. Oder aber, dass man uns ein wenig verbummelt hatte. Welche Airline wird es sein? Die beste erwarteten wir schon nicht mehr und das hatte sich auch bestätigt. Es wurde dann Latam; also eine Airline bei der man in Gruppen billig buchen kann und die uns für Verspätungen, Gate-Chaos und Überbuchung bekannt ist. Super. Das unterstreicht den Verdacht, dass es bei Dreamlines nur eins geht: Dreamlines! Einer von uns konnte die Reise aus beruflichen Gründen nicht antreten. Also fragten wir bei Dreamlines an, ob wir eine Person stornieren können. Das wusste man nicht spontan und wir sollten auf Rückruf warten. Wissen die nicht? Dieser Rückruf kam aber nicht. Dafür rückte die Frist in der man überhaupt noch was machen konnte immer näher im Kalender. Also wurden wir wieder aktiv. Diesmal versprach man uns mit der Reederei zu reden und uns danach zurück zu rufen. Wieder nichts. Also noch mal aktiv werden, denn es verstrich immer mehr Zeit. Von einer Anfrage an die Reederei wusste man bei unserem nächsten Anruf bei Dreamlines erst mal gar nichts. Als wir nachbohrten hatte man dann doch "was dazu gefunden". Leider war die Mitarbeitern, die das bearbeiten wollte erkrankt. Tja und so...geht nun leider nix mehr. Iss ja blöd gelaufen, neh? Kann man halt nur noch bei Stornierung lediglich 5% des Reisepreises für die betroffene Person zurück erhalten und das war's dann auch schon für uns. Somit war klar: Kulanz gibt es bei Dreamlines keine. Unsere Idee war es, dass man doch die Flüge für diese Person stornieren könne. Immerhin hätte die Zeit hierfür ja noch gereicht. Das wolle Dreamlines gern versuchen und uns zurück rufen. Dieser Rückruf - sie ahnen es schon? - kam nicht. Jeder Vertriebsmanager weiß, dass eine Stornierung böse ist, weil dann Provision verloren geht. Auch bei einer Flugstornierung. Also hörten wir uns die Ausreden von Dreamlines im nächsten Telefonat an und wurden wieder einmal mehr auf einen Rückruf vertröstet. Und der Rückruf kan sogar! Ein Mitarbeiter zeigte viel Verständnis (aber keine Kulanz) und unterbreitete uns eine tolle, nette, fluffige Idee: Wir könnten doch in den nächsten Tagen eine adäquate weitere Reise bei Dreamlines buchen und zahlen bei der man uns dann sehr entgegen kommen würde! Wie sehr entgegen kommen genau...nun dazu muss man erst mal wissen was wir buchen werden. Moment mal; wir haben gerade Ärger mit denen, nichts an Service funtkioniert, statt dessen wird auf Zeit gespielt, aber die wollen das dazu nutzen, dass wir die nächsten acht- bis zehntausend Euro bei denen los werden? Klingt unfassbar; war aber so! Das müsste man sich bei Sales & Marketing des Unternehmens vielleicht mal durch den Kopf gehen lassen: Wer im Service nach Vertragsabschluss derart schlecht performt und sich dazu auch noch keinerlei Entgegenkommen zeigt, der ist doch der Letzte, dem man neues Geschäft gibt! Was ist daran so unlogisch, dass man da nicht drauf kommen könnte? Das setzt natürlich voraus, dass man die Sache mal aus Sicht der Kunden betrachtet. Ob das bei Dreamlines geschieht oder nicht; können wir mit Sicherheit nicht sagen. Aber Dreamlines hinterließ bei uns den Eindruck, dass das nicht geschieht. Hierzu möge sich jeder Leser seine eigene Meinung bilden. Die Mitarbeiter können dafür nichts. Die können nur in dem Rahmen agieren, den man ihnen zugesteht. Wir sehen das Problem in der Führung angesiedelt. Bei den Flügen gab es die erwarteten Probleme. Hinflug verspätet, Rückflug überbucht. Die Reisenden mussten einiges an Diskussion durchstehen, um einen Platz in einem Flieger zu erhalten, der vor Monaten von den Reisenden gezahlt wurde. Hier zählt für den Reisenden doch nur das! Dieses Erlebnis führte einmal mehr zu der Vermutung, dass die Reisenden nicht rechtzeitig in der Maschine eingebucht wurden. Ob das ein Versäumnis von Dreamlines war oder nicht kann ich nicht feststellen, aber es passt irgendwie in die Gesamtlandschaft. Jetzt könnte ich ja mal da anrufen und dann auf den Rückruf warten. Oder gibt es dafür ein vertrieblich vorbereitetes Anwort-Muster-Modul und ein/e Mitarbeiter/in bietet uns dann, dass wir doch einfach noch mal buchen sollen, weil dann alles besser wird und so? Ach da nutz ich lieber die Zeit das hier mal so runter zu schreiben und es dann step by step auf allen Bewertungsprotalen zu posten. So wie ich diese Erfahrung auch in die Empfehlungskanäle jener Berufsverbände einspeisen kann bei denen ich bestens organisiert bin. Dort sogar außerhalb des Einflussbereiches von Dreamlines und exakt bei der potentiellen Einkommens-Zielgruppe von Dreamlines. Ich freue mich, dass es morgen wieder an die Arbeit geht :-) Liebe Dreamlines, Ihr könnt nun Euren Weichspüler-Spruch hier drunter schreiben oder nicht; diesmal habt ihr das Spiel mit dem Falschen gespielt. Ich werde so einsichtig und kulant sein wie Ihr und dann wisst ihr ja auch schon Bescheid. - von Pole Position | 20.01.2020
  12. Dank Dreamlines haben wir eine tolle Kreuzfahrt durch das Mittelmeer gemacht, die wir uns auch als Familie mit 2 Kindern leisten konnten. - von Andrea G. | 13.07.2017
  13. Die Ausflüge waren top organisiert und die Reiseführer haben mit uns nicht nur die typischen Sehenswürdigkeiten abgeklappert, sondern konnten viel Interessantes über das Land erzählen und wir sind auch mal abseits der Touristenpfade gewandelt. - von Peter Schubert | 29.06.2017
  14. Ich möchte ebenfalls den Kundenservice loben. Das ist ja heutzutage nicht mehr gegeben, dass man nicht wie ein nervender Bittsteller behandelt wird, obwohl man denen doch Geld gibt. Aber hier waren die Mitarbeiter am Telefon einfach nur toll. Sehr zuvorkommend. Sehr gerne gebe ich da volle Punktzahl. - von Heiko | 7.06.2017
  15. Umbuchungen und Sonderwünsche werden extrem schnell realisiert. Ich bin von Dreamlines begeistert. Wenn die Kreuzfahrt jetzt noch so verläuft wie die Buchung, wird es wirklich ein DREAM:-) - von Sabine K | 27.05.2017
  16. Einfach nur sehr, sehr nett. Und gute Beratung, auch zu später Stunde. - von Egon & Erich | 19.05.2017
  17. Super-tolle Kreuzfahrt! Meine erste und ich bin schon ein lebenslanger Fan geworden:-) So weit ich mich erinnere, war auch die Buchung sehr einfach und es gab keine Probleme oder Dinge, die mich irritiert habe. Also: Immer gern wieder! - von O. | 21.04.2017

Teile deine Erfahrungen mit DREAMLINES mit anderen Besuchern!

Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

Zum Anbieter
Zum Anbieter